Sneakers are the new Heels




Hey meine Lieben! Wer mich schon damals kannte, weiß wohl, dass man mich kaum ohne High Heels gesehen hat - selbst durch den Alltag habe ich mich mit ihnen gequält! Diese Zeit ist zum Glück vorbei denn die Millenials tragen jetzt Sneaker :D Meine sind von Fila und ich habe sie kürzlich bei Snipes gekauft. Meine Sneaker Samlung ist mittlerweile so groß, wie es damals meine Heels Sammlung war, nur trage ich diese wesentlich lieber, da sie einfach - und das muss man zugeben - super praktisch sind. Und zu allem passen, sogar zu Kleidern! Ich bin verliebt und es wird höchste Zeit dem Allrounder in unseren Kleiderschränken mal einen eigenen Post zu widmen, in Hoffnung dass dieser Trend noch möglichst lange erhalten bleibt - denn wir lieben ihn! Die einzige Styling Regel bei Sneakern ist, bei einer Sportmarke pro Outfit zu bleiben. Das heißt wenn man eine Adidas Jacke trägt, sollten auch die Sneaker von Adidas sein. Ansonsten kann man der Kreativität freien Lauf lassen :) Was ist eure liebste Sneaker Marke? Schreibt es mir doch gern in die Kommentare! Eure Selin

Sind wir alle dumm?

Hey meine Lieben! Heute möchte ich mal ein Thema anschneiden, was mir schon ziemlich lang auf der Seele brennt. Bevor ich anfange, möchte ich euch fragen: Was schaut ihr euch im Internet an? Nein, das soll jetzt nicht wie eure Eltern klingen, eure Chatportale und Pornos düft ihr ruhig weiter schauen. Ich meine eher, wem folgt ihr auf Instagram? Welche Youtube Videos schaut ihr euch an? Welche Themen interessieren euch im Alltag? Da ihr Leserinnen auf meinem Blog seid, wird die Antwort hoffentlich nicht ''Beauty & Fashion'' sein, auch wenn das vielleicht ein Teil eures Interessensgebiet ist. Doch je weniger ich auf sozialen Medien rumhänge, desto mehr fällt mir auf, wie dumm wir Frauen werden. Dass wir Frauen folgen, mit zwielichtigem Ruf (volle Polizeiakten, hat den Ruf, Menschen um Geld zu betrügen), nur weil das operierte Gesicht dem aktuellen Schönheitsideal entspricht. Und auch ich ertappe mich immer wieder dabei, meine wertvolle Zeit damit zu verbingen, eine ganze halbe Stunde lang Hauls zu schauen. Videos, wo Frauen uns zeigen, was sie sich gekauft haben. Nur um dann, die meistens gesponsorten Dinge, irgendwann nachzukaufen und einen leeren Geldbeutel zu haben, in Hoffnung, hübscher zu sein. Doch will ich wirklich eine Frau sein, die sich tagtäglich rein mit ihrem Aussehen beschäftigt? Ist das nicht das, was wir im 21. Jahundert defintiv nicht mehr wollten? Doch wie können Männer uns ernst nehmen, wenn wir uns nicht einmal selbst ernst nehmen? Wenn wir, statt ein gutes Buch (damit sind keine schlüpfrigen Hausfrauen-Romane gemeint), die 50. rote Lippenstift Farbe kaufen und uns selbst einreden, dass wir sie brauchen? Fürwasauchimmer.

Natürlich kann man Wert auf sein Aussehen legen und trotzdem ein Hirn haben, das sage ich ja überhaupt nicht. Doch wahrscheinlich behauptet jede 2. Beauty-Tussi, sie habe ein Hirn. Oder eine Meinung zur aktuellen Politik. Vielleicht setzt sie sich sogar politisch ein, indem sie ein ''We all should be feminists'' Shirt trägt (ihr merkt's, oder?). Ich wundere mich manchmal, ob die Regierung uns nicht Stoffe in die Lippenstift tut, die nach und nach unsere Hirnzellen absterben lassen. Damals haben die Korsetts ihr übrigens getan, denn da bekamen die Frauen so wenig Luft, dass das Hirn nicht anständig durchlüftet wurde und sie zu nichts eine Meinung hatten. Heute glaube ich ganz fest daran, sind es die Lippenstifte und unzählige Puder, die uns die Gehirnzellen wegfressen. Tatsächlich kann ich das Beauty-Tussis-haben-kein-Hirn Klischee größtenteils bestätigen, was wohl nicht zuletzt an meinem Freudeskreis liegt. Ich hatte Freundinnen, mit denen ich über nichts als Mode und Männer reden konnte. Von diesen kamen legendäre Sätze, über die ich mich noch heute amüsiere: ,,Holiday Inn? Nee, Selin, ich habe meinen Standart und nächtige nur in Sterne-Hotels'' oder ,,Mein Freund sagt, ich soll keine High Heels mehr tragen, also mache ich das nicht.'' Ich könnte diese Reihe an Dummerchen Zitaten endlos weiterführen. Doch ich habe auch andere Freundinnen, die mich auslachen, wenn ich mich für einen Arzt Besuch schminke oder selbst dumme Dinge sage wie kürzlich: ,,Meinst du, ich sollte zu dem Outfit rote Lippen tragen, oder ist das too much?'' Die besagte Freundin starrte mich an, als hätte ich Titten im Gesicht hängen. ,,Tu es halt, oder eben nicht. Wen interessiert sowas?'' Gute Frage. Oder, als ich eine Marken Daunenjacke in der Hand hielt und sie fragte, ob diese zu teuer sei: ,,Eine Jacke, für die Tiere getötet oder gequält wurden, würde ich nicht mal geschenkt tragen.'' Autsch, das saß.

Ab und zu ertappe ich mich also dabei, selbst das Dummerchen zu sein, aber zum Glück sind diese Momente selten geworden und weil ich weiß, dass es in einer Welt, in der wir Frauen unsagar vielen Shopping & Youtube reizen ausgesetzt sind, es tatsächlich schwer ist, sich dem komplett zu entziehen. Doch sollte man das? Meiner Meinung nach ja. Es gibt endlos viele weibliche und männliche Vorbilder und Ikonen unserer Zeit, die in der Welt viel bewegt haben, über die die meisten von uns weniger wissen als über die aktuelle Schwangerschaft von dümmlichen Youtuber gören und ich finde, das sollte uns Frauen zu denken geben. Ich finde, wir sollten alle darüber nachdenken, wer wir in der Welt sein wollen und welche Fußspuren wir auf Erden hinterlassen wollen. Möchte ich, sobald ich in der Erde liege, dass die Blumen über mir eingehen weil ich falscher Titten, Botox und Abnehmpillen bin? Dass der Plastikmüll den ich verursache, noch nach hunderten von Jahren Spuren hinterlässt? Dass wir, wenn wir unter der Erde liegen, einzig und allein den Zweck erfüllt haben, zu exisitieren statt etwas zu bewegen? Ich weiß, ich hole gerade tief aus, doch ich möchte zum Nachdenken anregen und hoffe, ihr habt verstanden, worauf ich hinaus möchte. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! Eure Selin

Taupe Fall OOTD






Hey ihr Lieben! Endlich mal wieder ein Outfit Post, welches sich zu zeigen lohnt! Nach gefühlt ewig langer Zeit waren mein Mann und ich mal wieder Essen und anschließend im Kino. Ich habe meine neue Taupe farbene Lederhose getragen und eine weiße Bluse dazu, die ich vor einiger Zeit auf dem Flohmarkt gekauft habe. Jetzt, wo es langsam kühler wird, konnte ich auch endlich zum ersten Mal meine Buffalo Boots tragen, die nicht nur super schön sondern auch super bequem sind. So viel jedenfalls zu meinem Outfit ;) Ich mache mich viel zu selten hübsch momentan, aber wie ihr bereits im voherigen Post gelesen habt, geht's bei mir drunter und drüber und mir fehlt dazu oft die Zeit ... Und ja, auch die Lust. Euch scheint es nicht zu stören, denn ihr besucht meinen Blog fleißiger denje! Vielen Dank, meine liebsten Leserinnen. Ihr bedeutet mir so viel und ich freue mich, dass ihr nach Jahren noch so interessiert an mir und meinem Leben seid. Fühlt euch gedrückt, eure Selin

Life Update (Schwarzer Hautkrebs, Instagram ...)

Hey meine Lieben! Ich habe mir vorgenommen, euch ab und zu ein bisschen aus meinem Leben zu erzählen und weil ich gerade Zeit habe - mein Hündchen ist bei meinem Mann auf der Arbeit - sitze ich mit Wärmflasche und Tee auf dem Boden neben dem Sofa (ich habe schon immer lieber auf dem Boden gesessen) und möchte euch ein Life Update abtippen. Ich hoffe natürlich dass ihr es euch auch gemütlich gemacht habt, denn dieses wird ein wenig länger, habe ich so das Gefühl. Es gibt viel zu erzählen. Die wahrscheinlich größte Nachricht ist, dass bei mir schwarzer Hautkrebs diagnostiziert wurde. Obwohl meine Mutter mit mir als Kind immer regelmäßig meine Muttermale untersuchen gegangen ist und mir mehrmals in meinem jungen Leben eingetrichtert hat wie wichtig diese Vorsorge ist, ging ich nach vollendung meines 18. Lebensjahr nicht mehr zur Kontrolle. Als ob das nicht schon genug wäre, cremte ich mich nie ein (,,Wozu? Ich bekomme nie Sonnenbrände!'') und ging auch ins Solarium - zwar nicht oft, aber ich tat es. Das erste Mal aufgefallen dass ein Muttermal schwärzer wurde, ist mir vor 2 Jahren und mein erster Gedanke war dementsprechend: Ouh. Hautkrebs! Doch irgendwie dachte ich mir, naja, so schlimm sieht er nicht aus. Zumal es normal ist, dass Muttermale im Sommer dunkler werden (allerdings war zu dem Zeitpunkt Winter). Es folgten diverse Urlaube und der veränderte Muttermal geriet in Vergessenheit und wurde weiter ungefilterten UV Strahlen ausgesetzt. Erst nach meinem Sylt Urlaub vor ungefähr einem Monat fiel mir der besagte Muttermal wieder auf, weil dieser dicker wurde und geblutet hat. Auch wenn andere mir sagten, ich solle die Diagnose abwarten, war ich mir sicher dass es sich um schwarzen Hautkrebs handeln würde, da bestand für mich kein Zweifel mehr. Ich machte mir einen Termin beim Hausarzt, der mich zur Hautärztin überwies. 

,,Wie kommen  Sie darauf, Hautkrebs zu haben?'', fragte die Ärztin, noch bevor sie sich mein Muttermal angesehen hat. ,,Sie sind ein dunkler Hauttyp, da sind die Muttermale nunmal dunkler.'' Ich war ein wenig schockiert darüber, so angefahren worden zu sein, sagte nichts. ,,Na dann zeigen sie mal her.'' Ich zeigte ihr die schwarze verkrustete Stelle genau über meinem Hüftknochen und sie sah sich diese auf ihrem Monitor an. ,,Okay, das sieht wirklich nicht so gut aus.'', gab sie dann zu und gab mir gleich in den nächsten Tagen einen Termin um diesen operativ zu entfernen. ,,Nach den Laboruntersuchungen wissen wir mehr. Gut dass Sie so schnell gekommen sind.'' Die Erleichterung darüber, dass ich doch endlich beim Arzt war siegte über die Sorge, dass der Krebs streuen könnte. Anlass zu der Befürchtung gibt es zum Glück noch nicht, doch eines habe ich Gott und mir selbst versprochen: Ich würde nur noch im Burkini schwimmen gehen. Wem das jetzt nichts sagt: Das ist Badebekleidung für gläubige Muslimas. Ich glaube, es versteht sich von selbst, dass ich euch jetzt rate: Passt auf euch auf. Meidet das Solarium vollständig. Cremt euch ein. Geht nicht in die pralle Sonne. Für mich waren die Warnungen immer nur Blabla, doch schwarzer Hautkrebs ist eine sehr aggressive Krebsart, die spät entdeckt fast immer tödlich endet, da sie sehr schnell Metastasen bildet. Also seid gewarnt, meine Schwestern! Niemand ist unantastbar!

Heute haben wir uns im Übrigen endlich eine Küche bestellt, auf die ich mich unsagbar freue. Sie ist riesig, im Landhausstil und so schön, dass ich es immer noch nicht fassen kann. Unsere Wohnnung wird bis Weihnachten nun komplett eingerichtet sein und ich freue mich schon sehr auf die kältere Jahreszeit. In den letzten Tagen konnte man endlich mal wieder seine Woll-Pullover und Oversize Sweater rauskramen, was ich tatasächlich kaum erwarten konnte. Der Sommer war wunderschön, aber auch - und da wird mir sicherlich niemand wiedersprechen - verdammt lang. Ich mag den Sommer und lange war er meine liebste Jahreszeit, doch er hat auch einige Nachteile z.B dass ich im Sommer viel migräneanfälliger bin als wenn es draußen etwas kühler und bedeckter sind. Außerdem mag ichs, wenn es Abends auch mal dunkel wird und auch regnerische Felder und Städte haben ihren romantischen melancholischen Charme. Vor einiger Zeit sagte ich kleinlaut, für mich kann immer Sommer sein wie auf Ibiza (wo im Winter noch milde 15 Grad sind), das nehme ich zurück. Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten und finde tatsächlich, dass jede ihren ganz eigenen Charkter hat.

Einige von euch vermissen mich sicherlich auf Instagram, dazu möchte ich in diesem Text auch Stellung nehmen. Tatsache ist, ich habe mich komplett gelöscht. Ich habe den Spaß am posten einfach verloren und war grundsätzlich nie ein großer Fan von Social Media  im Allgemeinen. Ich finde zwar, dass man sich gerade auf Instagram wunderbar kreativ und künstlerisch ausleben kann, doch dafür brauch man Zeit und Inspiration. Ich habe aktuell beides nicht und freue mich, wenn ich die Zeit finde, auf meinem Blog zu posten. Die liebe Zeit verfliegt in meinem Leben gerade so schnell, dass ich kaum hinterher komme. Meine Mutter sagte mal zu mir: ,,Wenn du erstmal 18 bist, dann bist du ganz schnell 40.'' Wie recht sie hatte, erkenne ich erst jetzt. In wenigen Monaten werde ich bereits 25 und in meinen Augen war das mal ganz ganz alt! Jetzt fühlt es sich an, als würde die Zeit rennen. Ich liebe das Leben und dass es mich immer wieder überrascht. Ich liebe die guten Zeiten aber auch die schlechten, weil sie mich immer daran erinnern werden wer ich bin und wo ich herkomme. Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht zu lange eurer Zeit beraubt und wünsche euch einen wunderschönen Start ins wohlverdiente Wochenende. Eure Selin


15 Selbstliebe Tipps von Selin

Hallo meine Lieben! Bevor ich das Thema ''Selbstliebe'' beende, möchte ich euch heute meine 15 besten Tipps geben, die euch dabei helfen werden, euch selbst mehr wertzuschätzen. Sicherlich sind nicht alle für jeden realisierbar, doch ich würde euch bitten einfach die für euch besten Tipps zu notieren und umzusetzen. Ich selbst mache viele dieser Dinge tagtäglich und es tut einfach gut, einfach mal Dinge für sich selbst zu tun - die keiner von einem erwartet, und die völlig aus Selbstliebe heraus geschehen. Viel Spaß beim nachmachen :) PS: Keine Angst, kein Tipp wird sein ''stellt euch vor den Spiegel und macht euch selbst Komplimente'' :D



1. Verschönert euer Badezimmer!
Das Badezimmer ist für mich mein persönliches Spa und ich denke, jede Frau genießt eine intensive Spa-Einheit. Mein Badezimmer ist gefüllt mit Duftstäbchen, Kerzen, teuren flauschigen Handtüchern und sogar Blumen! Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ich habe ein relativ großes Badezimmer, aber das funktioniert genauso schön bei kleinen Badezimmern, zaubert euch eure gemütliche Wohlfühl-Oase. Die kann für jeden anders aussehen ;)

2. Kauft euch neues Make Up!
Der Herbst rückt immer näher und was gibt es besseres als sich einen schönen dunklen Lippenstift zu gönnen? Mal nicht von der Drogerie mit den grellen Lichtern und dem billigen Plastik, sondern geht einfach mal in eine Parfümerie und lasst euch beraten - was sind die neusten Make Up Trends? Lasst euch die neuen Lidschatten Trendfarben auftragen! Jede Saison kaufe ich mir super gern neue Trends die zu meinem Typ passen und probiere Zuhause nach Lust und Laune damit neue Looks aus.

3.Tragt IMMER schöne Unterwäsche und Hausanzüge!
Die meisten, von denen ich bisher gelesen habe, tragen Zuhause doch tatsächlich siffige  Schlabbershirts! Doch ich kann wirklich sagen: Man fühlt sich viel wohler, wenn man auch Zuhause immer hübsch gemacht ist, schließlich macht man das für sich. Es gibt wahnsinnig süße feminine Hausanzüge, die dazu noch ultra bequem und kuschelig sind. Außerdem wird es sich fantastisch anfühlen, die alten Lappen wegzuschmeißen. Versprochen! So ist das auch mit Unterwäsche - selbst wenn sie keiner sieht, wird es euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern, wenn ihr euch Zuhause umzieht und feine Seide oder französische Spitze auf dem Körper tragt, statt Baumwollschlüpfer. 

4. Streichelt Hunde ;)
Wer keinen eigenen Hund hat, sollte sich dringend einen suchen, mit dem er regelmäßig Gassi geht, denn die Liebe die von einem Hund kommt ist mit nichts vergleichbar und tut einfach gut! Sobald ich mich mal schlecht fühle und meinen Hund kuschele, geht es mir sofort besser und ich fühle mich einfach wohl. 

5. Macht allein einen Filmeabend!
Dieser Tipp ist besonders wichtig für die Mädels unter euch, die wie ich, verheiratet sind oder in einer festen Beziehung leben. Zuhause hat man meistens kaum Zeit für sich selbst, man kocht gemeinsam oder schaut Filme. Doch wenn der Partner mal am Abend weg ist, plant euch einen Filmeabend - ALLEIN. Wenn mein Mann mal lange arbeiten muss, plane ich den Abend schon einen Tag vorher und kaufe mir Snacks, eine DVD, Duftkerzen und genieße ganz allein mal Zuhause zu sein. Wellness pur! (Besonders wenn man Mutter ist und die Kinder mal außer Haus sind ;))

6. Geht Frühstücken!
Gemeinsam oder allein im Restaurant zu Abend zu essen macht wohl jeder ab und an, aber die wenigsten genießen mal ein tolles Frühstücks Buffet im Restaurant oder beim Bäcker. Ich selbst liebe es, in türkischen Restaurants zu frühstücken, da bieten die immer frisches Fladenbrot, Sucuk, schwarzen Tee ... Nehmt eure beste Freundin, euren Hund oder eure Mutter mit und erzählt dabei den neuesten Klatsch :) Vielleicht wird das ja zu einem neuen Sonntag morgen Ritual?

7. Macht bei einer Veranstaltung mit!
Oft wird man von Freunden gefragt - Marathon laufen, ein Fest besuchen, ein Theaterstück schauen - die Möglichkeiten sind grenzenlos und meist sagt man Nein. Doch es ist unglaublich schön, auch mal was neues zu wagen und dabei noch neue Menschen kennen zu lernen. Ich gehe super gern ins GOP oder mache auch mal Veranstaltungen mit meinem Hund mit, die in unserer Nähe angeboten werden. Schaut doch einfach mal im Internet, was bei euch in der Stadt so abgeht und macht einfach mal mit.

8. Kleiderschrank Partys!
Wenn ihr euch für Mode interessiert, aber meistens das Gefühl habt nichts im Kleiderschrank zu haben (obwohl er platzt) ladet doch einfach mal eine Freundin ein, deren Stil euch gefällt, und bittet sie, Outfits für euch aus eurem Kleiderschrank zusammen zu stellen! Dabei dürfen Häppchen und Prosecco narürlich nicht fehlen und schon habt ihr eine Modenshow - Kleiderschrank Party :)

9. Schaut euch Make Up Tutorials von eurem liebsten Model an!
Die mich länger verfolgen, wissen sicherlich dass ich kein Fan von den Drag-Ähnlichen Make Up Tutorials der Beauty Youtuber bin, da mir das einfach viel zu viel Schminke ist (und den meisten normalen Menschen wahrscheinlich auch), was ich super gern mache ist auf dem Vogue Youtube Kanal die Make Up Tutorials der Models zu schauen (z.B Kendall Jenner oder Emily Ratajkowski) und diese nachzumachen. Ist viel natürlicher und meistens auch viel leichter nachzumachen und wer fühlt sich nicht gern wie ein Model ?

10. Stellt euch ans offene Fenster wenn es dunkel ist!
Nichts ist schöner, als die Nachtluft einzuatmen und trotzdem drin gemütlich zu sein. Ich genieße diese 5 Minuten ab und zu sehr und habe das Gefühl, alles ist möglich. Als würde die Welt nur noch aus Nacht, Sterne & Feenstaub bestehen. Wenn ich ein bisschen vor dem Fenster stand, kann ich anschließend viel besser einschlafen - besonders im Winter, wenn ich mich dann unter die warme Decke kuschele.

11. Kauft euch ein Buch, welches euch wirklich interessiert!
Wenn die Leute an Bücher denken, denken sie meist an staubige Romane (gähn) aber ich kaufe super gern Bücher über bestimmte Themen, die mich interessieren z.B Mode-Sachbücher, Bücher über Vogelkunde, Biographien interessanter Persönlichkeiten .. Die Auswahl an Büchern ist grenzenlos und wenn ihr schon immer mal Stricken lernen wolltet, kann es mit einem Buch darüber beginnen! Seine Interessengebiete zu erweitern macht irre Spaß und selbstbewusst.

12. Sucht euch Vorbilder, die euch ähneln!
Wenn ich an meine Vorbilder und Inspirationen denke, dann sind sie mir alle irgendwie ähnlich - sie haben die selbe Lebenslage wie ich oder die gleiche Figur. Es ist besser, sich erstmal schätzen zu lernen, bevor man unrealistischen Idealen nacheifern möchte. Ich liebe es, Collagen mit den schönsten Modetrends für meine Figur zu machen, oder aber eine Liste mit Dingen, die ich noch erreichen möchte. 

13. Sucht euch eine Sportart, die euch Spaß macht!
Sport ist unumgänglich, wenn man zufrieden und gesund bleiben möchte. Ich persönlich liebe Pole Sports, eine Freundin von mir geht gern laufen und die andere hat sich selbst im Yoga gefunden.Wenn ihr gern Schwimmen geht, dann sucht euch einen Tag aus, an dem ihr das regelmäßig macht und schon sehr bald bemerkt ihr, wie wohl ihr euch in eurem Körper fühlt - versprochen :) Es ist sehr wichtig, sich körperlich zu betätigen.

14. Nehmt euch Zeit für Sex!
Ob nun Selbstbefriedigung oder aber Sex mit dem Partner (oder dem ''Partner'' für eine Nacht?), wann fühlt man sich besser als nach einem richtig tollen Orgasmus? Man hat sofort Glow, Power und fühlt sich ausgeglichen. Im Alltagsstress sollte Sex nie untergehen, da es für uns Menschen ein Grundbedürfniss ist. Wer jetzt kichert oder diese Aussage in Frage stellt, war schon viel zu lange abstinent ;)

15. Stellt euch eine Playlist zusammen!
Das habe ich damals gern gemacht, heute kaufe ich mir CD's und höre sie beim Sport oder Arbeiten. Seine persönliche Lieblingsmusik zu hören kann unsagbar beflügelnd wirken und wenn man richtig im Rythmus drin ist, könnte man auf Wolken spazieren - oder aber fühlt einen Songtext ganz tief im inneren. Einfach nur elektrisierend! Was sind eure Lieblingssongs im Moment?

So, das hat verdammt lange gedauert das alles abzutippen und ich hoffe, ich konnte euch damit eine Freude machen. Ich starte heute erstmal super entspannt ins Wochenende und gehe mit meinem Mann The Nun im Kino schauen, was macht ihr am Wochenende? Ich freue mich, von euch zu lesen! Eure Selin

Kleiner Rossmann Haul

Hey meine Lieben :) Eigentlich wollte ich nur kurz mal eben zu Rossmann, weil ich Shampoo gebraucht habe und mir nach gefühlten Jahren neue Kerzen zulegen wollte. Jetzt wo es nämlich draußen etwas kälter wird, mache ich Abends gern mal eine hübsche Duftkerze an. Ein paar andere Dinge sind noch in mein Einkaufskörbchen gewandert, die ich euch nun auf meinem Blog vorstellen möchte. 


Bei Max Factor haben mich 2 Neuheiten absolut angesprochen, die ich unbedingt mitnehmen musste. Einmal ein Lipgloss, welcher so nährend und cremig sein soll, wie Honig - ist er absolut! Und klebt wirklich überhaupt nicht. Die Farbe, ich habe mich für ein Nude Ton entschieden, ist ebenfalls genau mein Beuteschema. Das zweite Produkt ist ein Highlighter in Kombination mit einem Aufheller. Hierbei handelt es sich nicht um ein Concealer, sondern um ein weniger deckendes Produkt welches nur ein wenig aufhellen soll - große Liebe! Die Formulierung ist einfach nur super schön cremig und lässt sich gut verteilen. Beide Produkte sind auf dem ersten Blick wirklich wirklich schön.


Natürlich zeige ich euch auch die Kerzen, die noch in Sommer Düften sind und deshalb reduziert waren. Da der Herbst sich noch nicht so richtig blicken lässt, passt das aber noch ganz gut. Sobald das Laub von den Bäumen fällt, hole ich mir aber wieder Yankee Candles, dafür fahre ich gern extra nach Hamburg und liebe es, stundenlang  in dem Shop zu stöbern.


Was außerdem noch mit musste: Deo. (selbsterklärend) Duschgel. (roch ganz schön) Und natürlich mein heiß geliebtes Sensitive Shampoo, welches ich gern mit meinem Hund teile. Es ist super mild und pflegt und säubert das Haar - was brauch man mehr, oder? Immer wenn ich mal ein herkömmliches Shampoo verwende, bin ich enttäuscht und greife wieder zu meinem PH-Neutralen. 

So, das wars mit meinem Mini Haul, ich hoffe euch haben die Teile gefallen. Ich besuche tatsächlich nicht so oft Drogerien, doch wenn, dann bin ich fast ne Stunde da und stöbere, teste und schnuppere. Das macht echt Spaß! Bis dann, eure Selin!

* Dieser Post enthält Werbung

Wie gehe ich mit depressiven Freuden um?

Hallo meine Lieben! Die meisten von uns haben oder hatten mal mit ihr zu tun (oder haben es immer noch): Die depressive Freundin. Ich selbst scheine eine magische Anziehung auf Menschen zu haben, die sich selbst noch sammeln müssen, jedenfalls hatte ich sie schon alle. Die magersüchtige Freundin, die depressive Freundin, die Beziehungsstress-Freundin - 3 Dinge hatten sie jedenfalls alle gemeinsam: Sie wurden nie müde, mir von ihren Leiden zu erzählen. Tagein, Tagaus. Sogar bis in die Nacht, immer die selbe Story. Und die 2. Sache: Ich habe mich in ihrer Gegenwart immer unwichtig gefühlt und habe mich beuwsst zurückgenommen. Und das wohl schlimmste von allem: Sie wollten sich nicht helfen lassen. Dabei nehme ich ganz bewusst die Menschen raus, die sich ihrer Krankheit oder ihrem Problem bewusst sind und aktiv etwas dagegen tun, aber selbst das würde ich mit Vorsicht genießen, denn eine Dame mit Essstörung gehört in professionelle Hände - nicht in eure. Wenn eine Freundin eine langjährige Beziehung aufgibt oder verlassen wird, ist es angebracht, sie zu trösten. Doch wenn selbige ein gestörtes Verhältnis zum anderen Geschlecht hat, sich immer wieder manipulative Partnerschaften sucht um immer wieder in die selbe Situation zu geraten - mit einem gebrochenen Herzen zurück gelassen zu werden nämlich - brauch dieser Mensch nicht euren Trost, sondern eine langjährige Therapie, um der Sache auf den Grund zu gehen und aktiv daran zu arbeiten.

Ich habe viel Zeit damit verbracht, mit einer magersüchtigen Freundin über ihr Essproblem und den damit einhergehenden Leiden zu sprechen, nur um nach Jahren herauszufinden: Diese Person möchte sich nicht helfen lassen. Sie mag ihren hageren Körper und tut alles dafür, ihn so beizubehalten. Was unvorstellbar für die meisten klingt, ist bei anderen ein verkorkstes Schönheitsideal, welches dringend in die Hände von Fachleuten gehört, doch in erster Linie muss es bei diesen Damen selbst Klick machen. Da ich selbst mittlerweile ein ziemlich gefestigtes Selbstbewusstsein und Körperbewusstsein habe, gehen diese Ideale der Freundin an mir vorbei, doch andere (vielleicht jüngere) Frauen lassen sich schnell von diesem verrückten Ideal anstecken, denn die beste Freundin ist für uns oft ein Vorbild. Wir sehen sie oft, kaufen uns mal einen Schal oder einen Nagellack nach und das kann so weit gehen, dass wir auch die Figur der anderen haben wollen (selbst wenn diese längst nicht mehr gesund ist). Zusammengefasst möchte ich euch raten: Wenn eure Freundin ihren verrückten Körperkult nicht ändern möchte, haltet euch von ihr und ihrem toxischen Denken fern! Ihr lasst sie damit nicht im Stich, denn ihr könnt ihr sowieso nicht helfen. Ihr schützt euch damit selbst, was sehr wichtig ist für euer eigenes Wohlbefinden.

Die depressive Freundin war ich damals selbst und ich hatte sie, also kann ich hier von 2 Seiten sprechen. Was sie auszeichnet, ist, eine grundliegend negative Einstellung zum Leben, ein hängendes Gesicht und meistens sogar filmreifes Gejammer über Banalitäten. Diese Freundin ist wohl die giftigste, denn die depressive Aura ist stark ansteckend! Ich habe bei anderen Frauen oft erlebt, dass, wenn sie Zeit mit jemanden verbringen der sehr negativ einstellt ist, selbst irgendwann diese toxische Denkensweise annehmen. Damals haben sich viele Freunde von mir entfernt, zum Glück sagten sie mir ins Gesicht wieso: ,,Du ziehst mich mit deiner Art runter. Du hast ein schönes Leben aber bist nur negativ.'' Ich habe es damals nicht verstanden, habe gefragt: ,,Warum hilfst du mir dann nicht?'' Doch andere sind nicht dafür da, euch zu helfen. Sie haben damals die richtige Entscheidung getroffen und sich bewusst von mir entfernt um sich selbst zu schützen. Im Nachhinein weiß ich, dass ich erst mein eigenes Leben auf die Reihe kriegen musste, um eine gute Freundin sein zu können. So wie diese Freunde mir damals nicht helfen konnten, so könnt ihr euren dauerhaft depressiven Freunden nicht helfen. Ich würde sogar  so weit gehen, zu sagen, dass man sie sogar darin bestärkt, wenn man sie ständig tröstet und Verständnis zeigt. Zusammengefasst möchte ich euch raten: Wenn die Depression ein Dauerzustand wird, ratet eurer Freundin, sich professionelle Hilfe zu suchen. Ihr seid kein Therapeut und solltet nicht in diese Rolle schlüpfen, damit ist niemanden geholfen.

 Grundsätzlich kann man sagen, dass Freundschaften unterstützend sein sollten, man aber eine klare Grenze ziehen muss. Die Freundin hat mal Liebeskummer? Besucht sie mit Schokolade und Wein. Die Freundin hat stark abgenommen? Sprecht sie sanft auf das Thema an und sprecht über die Ursache. Die Freundin hat einen kleinen Tief? Lenkt sie mit schönen Erlebnissen ab. Doch sobald die Probleme überhand nehmen, die Freundschaft über einen längeren Zeitraum beeinflussen, euch hilflos fühlen lassen - ist dies nicht mehr euer Aufgabenbereich. Ihr selbst seid nicht geschult darin, mit den Problemen anderer Menschen so distanziert umzugehen, dass sie euch nicht beeinflussen und selbst wenn ihr euch das einbildet - es ist nicht so. Freunde können, wenn professionelle Hilfe in Anspruch genommen wird, unterstützend wirken, doch sie können keine Probleme lösen. Wenn ihr das verstanden habt, habt ihr bereits ein gesundes Verhältnis zu euren Freundschaften und zu euch selbst. Herzlichen Glückwunsch!

Anhand meiner Klicks weiß ich, dass euch solche Posts gefallen und ich freue mich jedesmal, wenn ich euch mit meiner Erfahrung und meinen Ratschlägen weiterhelfen kann. Falls ihr ein bestimmtes Problem habt und ich euch dazu einen Post verfassen soll, könnt ihr mir auch gern Anonym in die Kommentare euer Anliegen schildern. Ich wünsche euch schonmal einen angenehmen Start ins Wochenende und hoffe, ihr besucht mich die Tage wieder hier auf meinem Blog :) Eure Selin

Kleiner Fashion Herbst Haul 2018

Hey meine Lieben! Die letzten Tage waren für mich sehr schwer, weil meine kleine Mopsdame Jule operiert wurde. Zwar war es nur eine Routine Op die leider medizinisch notwendig war, doch die Tage waren für mich die Hölle! Heute geht es ihr zum Glück wieder erheblich besser, also nutze ich die Zeit für Beauty, Putzen und natürlich einem Blogpost :) Da ich vor einigen Tagen mit meiner Mutter und meiner Schwester shoppen war, möchte ich euch an dieser Stele unbedingt die Teile zeigen, die ich gekauft habe. Alles ist schon etwas herbstlich angehaucht, aber seht gern selbst!


Diese High Waist Miniröcke mit Reißverschluss in der Mitte sieht man ja derzeit an jeder Bloggerin und aktuell ist Kord ja wieder voll im Trend! Auch die Farbe, so ein dunkles Rosenholz, finde ich traumhaft. Für 16,95 Euro musste dieser Rock von New Yorker also unbedingt mit. Ich werde ihn zu kuscheligen Strickpullovern und Strumpfhosen und dicken warmen Schals tragen, uiuiui wenn ich schon daran denke ... *träum*


Weiter geht es mal wieder Kreuz und Quer mit einem T-Shirt von Zara. Als ich es gesehen habe, war ich hin und weg von dem Aufdruck! Ein Mops! Und Rosa! Es ist etwas cropped geschnitten, also wird es sicherlich super süß zu einer High Waist Jeans und Sneaker aussehen. Als Mops Besitzerin und Liebhaberin musste ich es natürlich sofort kaufen aber auch sonst ist es einfach zu goldig, um es liegen zu lassen ;) Es hat knapp 10 Euro gekostet



Karo Hosen sieht man aktuell in jeder Zeitschrift und mich persönlich erinnern sie tatsächlich an meine Mutter, die solche in den 90ern super gern trug - die auch genau so aussahen. Ich liebe solche Hosen zu Strickpullis und Boots oder zu einer tollen Bikerjacke. Die Hose ist von New Yorker und hat 19,95 Euro gekostet.



Die Boots sind aus einem No Name Laden und Vegan, also nicht aus echtem Leder, worauf ich in Zukunft vermehrt achten möchte. Sie sehen super stylisch und fancy aus, ich habe mich auf den ersten Blick an das tolle Design verliebt. Für mich kann der Herbst ganz klar kommen! Man kann die Boots bestimmt auch toll zu einem Rock oder Kleid mit Strumpfhose tragen, denkt ihr nicht? Sie haben sehr günstige 30 Euro gekostet und falls ihr in Hannover wohnt und Interesse an den Boots habt, könnt ihr mich ja fragen dann sage ich euch, woher sie sind :)

Ich hoffe, euch hat der Haul gefallen! Momentan bin ich wieder TOTAL im Shopping Fieber, was wohl an der Herbst-Saison liegt. Falls ihr einen Post zu Jules Operation wollt, schreibt mir das gern in die Kommentare. Ich bin super froh, dass die Woche langsam ein Ende nimmt und freue mich riesig aufs Wochenende! Eure Selin

* Dieser Post enthält Werbung

Bin ich Schön?


Hey  meine Lieben. ,,Du musst dich selbst schön finden'', sagen einem unzählige Zeitschriften, Filme und Sprüche auf Instagram. Doch was bedeutet es eigentlich, sich selbst schön zu finden? Und wie lernt man etwas schön zu finden, was man tagein-tagsaus im Spiegel sieht? Was bedeutet Schönheit überhaupt? - Für mich bedeutet Schönheit ganz klar, mit mir selbst im reinen zu sein. Keinen Hass zu empfinden, nicht perfekt zu sein, im Einklang mit meiner Natur zu sein und den Körper, der Gott mir geschenkt hat, zu pflegen. Schönheit ist für mich Selbstbewusst und frei von Neid. Ich selbst empfinde mich als Schön weil ich gut zu mir bin. Ich mache mich selbst nicht runter, in dem ich mich in meinen Gedanken zu dick oder zu dünn nenne und ich lasse auch niemand anderen mein Aussehen bewerten. Wenn eine Jeans zu locker ist, kaufe ich sie mir größer, wenn sie zu eng ist, kaufe ich sie mir kleiner. Ich definiere mich nicht über eine Größe in einer Klamotte. Ich brauche keine Bestätigung von Außen, keine Komplimente, um zu wissen, dass ich schön bin. Meine Schönheit ist etwas persönliches, sie gehört mir und ich hüte sie wie einen Schatz. Ich pflege mich, esse gesund und lese viel.


Als ich mich gelernt habe zu lieben, wurde meine Haut porenfein und ich strahlte von innen. Jede Klamotte saß plötzlich, als hätte sie ein namenhafter Designer an meinen Leib geschneidert, obwohl es ein Kleidungsstück von der Stange war. Sich selbst schön zu finden, ist nicht arrogant, es ist etwas, das man erst lernen muss. Dabei ist es wichtig, zu wissen, wer man ist. Was kann ich gut? Was sagen die Menschen, die mich lieben, über mich? Was mag an an mir besonders gern? Schönheit muss man bei sich selbst suchen, nicht auf Social Media Plattformen oder bei der Freundin. Man darf die Schönheit anderer Menschen schätzen, muss dabei aber seine eigene genauso schätzen. Man muss keinem Ideal entsprechen, um zu sagen: Ich liebe meine Figur. Man muss nicht aussehen wie Angelina Jolie, um zu sagen: Ich liebe mein Gesicht. Man muss auch keine Designer Klamotten haben um zu sagen: Ich liebe meinen Style. Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Worten inspirieren. Ein wunderschönes Wochenende wünsch ich euch! Eure Selin

Random Favoriten 2018


Heay meine Lieben! Ab und zu liebe ich es, mit euch ein wenig Girlstalk zu machen und am liebsten mache ich das, in dem ich euch meine aktuellen Favoriten zeige. Ich muss dabei immer zu den letzten Favoriten scrollen, um euch einige Dinge nicht doppelt zu zeigen, weil sich meine Favoriten nicht oft ändern. Das ist auch der Grund, warum ich dieses Format nicht regelmäßig bringe, sondern nur, wenn ich etwas zu zeigen und natürlich Lust darauf habe. Dieses Mal sind es eher Lifestyle Pieces, ich wünsche euch auf jedenfall viel Spaß beim gucken, lesen & eventuell nachkaufen :)


Anfangen möchte ich mit einem Duft, welchen ich auf Sylt super gern getragen habe und auch jetzt noch regelmäßig benutze. Er heißt ''Rue De Varenne'' von Emma S. und riecht wirklich lieblich, seifig und feminin ohne Kopfschmerzen zu bereiten. Ich finde es grundsätzlich schwer, Düfte zu beschreiben doch wenn ihr Interesse an einem individuellen Duft habt, den vielleicht nicht jede trägt, geht diesen gern mal irgendwo schnuppern :)


Ich war nie eine Sonnebrillen Trägerin, dabei habe ich eine wunderschöne von Dolce Gabanna (
die ich viel zu selten trage). Die Rayban Sonnenbrille war eher Mittel zum Zweck weil ich meine Zuhause vergessen hatte im Urlaub und wir an den Strand gehen wollten. Da meinte mein Mann, ich solle mir eine aussuchen und meine Wahl fiel auf dieses Modell von Rayban. Seit dem trage ich sie wirklich fast jeden Tag weil sie schön schlicht und leicht ist. Große Liebe!


Farbige Labellos kommen derzeit auf den Markt, da kommt man kaum hinterher und eigentlich bin ich da ein großer Fan von - wenn denn die Farbe stimmt. Die Babylips Dr. Rescue besitze ich schon ziemlich lange, habe sie jedoch vor kurzem erst angefangen zu benutzen und kann seit dem nicht mehr ohne sie. Ich trage meistens beide zusammen auf den Lippen, weil sie einfach das perfekte Rosa ergeben. Auch wenn ich mich im Alltag sonst nicht schminke, meine Lippen müssen immer gepflegt sein. Manchal tupfe ich sie auch auf die Wangen, die zaubern auch einen tollen Glow.



Eine Buchempfehlung spreche ich selten aus, heute muss ich jedoch eine Ausnahme machen. Sicherlich haben alle bereits von dem ehemaligen Germanys next Topmodel Sarina Nowak gehört, die zunahm und dann ein berühmtes Curvy Model wurde. Diese hat ein Buch über ihren Werdegang rausgebracht, gefüllt mit tollen Tipps wie man als Curvy Mädchen das beste aus seinem Body und seiner Schönheit macht. Ich liebe Curvy Frauen und wünschte mir manchmal auch ein paar Kilo mehr drauf. Wer sich auch für das Phänomen Curvy interessiert oder gar selbst diese beneidenswerten Kurven hat, dem kann ich dieses tolle Buch sehr ans Herz legen.

Zu guter Letzt habe ich ein Tipp zum Thema Musik und zwar Capital Bra & Juju mit ''Melodie''. Wer guten Deutschrap mit Flow mag, der wird bald, wie ich, zu der Melodie mitwippen ;) Mit Kollegah & Co kann man mich ja jagen, aber wenn mich der Beat catcht, dann kann es gerne Capital  oder Bausa sein. Wie steht ihr zu dem Thema Deutsch Rap gerade im Bezug zum Feminismus? Darf ''Kunst'' frauenfeindliche Ansätze haben? Welche Rapper findet ihr Okay? Ich hoffe euch hat der Post gefallen. Eure Selin

* Dieser Post enthält Werbung

Entspannt durch die Welpenzeit - meine Tipps

Hallo meine Lieben! Vor einiger Zeit hat meine beste Freundin ihren ersten Welpen bekommen und nicht allzu lange her trat Jule (der Mops auf dem Bild) in mein Leben. Neben all den Glücksmomenten kommt man irgendwann an dem Punkt wo man sich denkt: ''Hilfe, meine Welpe ist da und ich habe für nichts mehr Zeit weil ich sie/ihn nicht allein lassen kann...'' Einigen, wahrscheinlich selbst Hundehaltern, dürfte dieser Satz bekannt vorkommen, auch ich stand ganz oft an dem Punkt, gerade weil mein Mann viel gearbeitet hat und ich oft allein war. Irgendwann kommt jeder Ersthundehalter mal in die Situation, wo der kleine Welpe noch sehr auf euch angewiesen ist und damit ihr diese emotionale und stressige Zeit glücklich übersteht, habe ich hier ein paar Tipps für euch, die euch hoffentlich genauso helfen wie sie mir geholfen haben. :)


1. Gönnt euch eine Auszeit!
Das frühe Aufstehen, nachts rausgehen mit dem kleinen Welpen, ständig Missgeschicke wegmachen und auch sonst ist der Alltag mit einem neuen Familienmitglied ziemlich stressig. Mir persönlich hat es geholfen, die Verantwortung ab und zu abzugeben, so kam Jule, wenn ich mal einen Tag Auszeit brauchte, zu meinem Mann oder meiner Mutter und ich tat all die Dinge, zu denen ich in den letzten Tagen nicht gekommen bin z.B ein Buch weiterlesen oder Shoppen gehen.

2. Beauty-Tag mit Welpe!
,,Ich habe kaum Zeit zu duschen'', sagen die meisten, die frisch einen Welpen adoptiert haben. Auch ich lief nach einigen Tagen mit dreckigen Fingernägeln und fettigen Haaren rum - muss aber nicht sein! Eine Freundin meinte damals, ich solle die kleine (solange sie noch nicht im Zimmer allein bleiben will) mit ins Badezimmer nehmen. Gesagt - getan. Also habe ich Jules Körbchen mit ins Bad genommen, Kerzen angezündet (außer Reichweite des Welpes hinstellen!), mir ein heißes Bad eingelassen und mir eine Gesichtsmaske ins Gesicht geklatscht. Entspannung pur! Anfangs wird der Welpe eure Nähe suchen und eventuell noch vor der Wanne winseln, doch nach ein paar Minuten schlief Jule gemütlich im Körbchen neben mir. Manchmal vermisse ich die Zeit, wo sie noch zu mir mit ins Bad kam, denn glaubt mir: Irgendwann findet der Hund das Sofa im Wohnzimmer bequemer ;)

3. Kauft eure Lebensmittel online!
Den Hund eine halbe Stunde allein Zuhause lassen um Lebensmittel zu kaufen? Die erste Zeit undenkbar, schließlich brauch der Welpe eine Weile eingewöhnzeit im neuen Zuhause und hat erstmal ganz große Angst allein. Zum Glück gibt es Online Supermärkte z.B All You Need Fresh , wo ihr gemütlich online auf dem Sofa bestellen könnt und sie euch das Essen Nachhause vor die Tür bringen. Selbst Tierbedarf könnt ihr dort bestellen, ebenso wie Drogerieartikel ( klick ) und jetzt im Sommer ganz wichtig: Getränke ( klick ) ! Die Ware wird in 100 Prozent recylbaren Tüten geliefert und ab 85 Euro fallen keine Liefergebühren an (die man ja gerade bei Lebensmitteln sehr schnell zusammen hat). Für mich ist das selbst heute immer noch sehr nützlich, weil ich meinen mittlerweile erwachsenen Hund am liebsten überall dabei habe und in den gängigen Supermärkten leider keine Hunde erlaubt sind. If i cant take my pug, i'm not going!

4. Sucht euch Gleichgesinnte!
Egal ob in Foren oder in der Hundeschule, gemeinsam über die Welpenzeit zu lachen ist das beste Mittel gegen Stress! Mir halfen Foren sehr, wo ich mich mit anderen Hundehaltern ausgetauscht habe und die mir wertvolle Tipps gegeben haben. Einer der besten Tipps war: Jeder Hund lernt anders, manche brauchen länger, bei manchen geht es schneller. Lacht gemeinsam und tauscht euch aus, aber vergleicht eure Welpen auf keinen Fall! Jeder Hund ist indivduell und auf seine Art wundervoll, schließlich ist es jetzt euer ''Baby'' :)

5. Kauft euch ein Kindergitter!
 Erinnert ihr euch noch an die Gitter, die man vor die Tür macht, damit Kinder nicht aus dem Zimmer können während ihr z.B kocht? Das ist auch bei Welpen ganz nützlich! So lernt das Hündchen, dass  ihr auch mal im anderen Zimmer sein könnt, aber er sieht euch trotzdem und das gibt ihm Sicherheit. So könnt ihr auch mal ganz gemütlich kochen, ohne ständig den kleinen an euren Füßen zu haben. Es gibt auch Krabbel-Gitter, die finde ich persönlich jedoch zu klein und eng für Hunde aber das ist jedem natürlich selbst überlassen. 

Das waren meine persönlichen Tipps, ich hoffe sie waren nützlich für euch und haben euch gefallen :) Falls ihr noch weitere Posts zum Thema Hund oder Welpe lesen möchtet, schreibt mir gern in die Kommentare. Eure Selin!

Wie gehe ich mit Ängsten um?

Hey meine Lieben. Heute möchte ich mit euch über das Thema Ängste sprechen, da dieses Thema in meinem und in dem Leben vieler anderer Menschen eine große Rolle spielt. Das meiste haben aber alle Ängste gemeinsam: Sie schränken uns ein. Eigentlich sind meine Phobien etwas, worüber ich nur mit meinem Mann spreche, doch da dieses Thema viele junge Frauen betrifft, möchte ich euch Tipps geben, wie man Panikattacken übersteht und lernt, seine Angst zu besiegen. Dazu habe ich einige Bücher und Internet Berichte gelesen, doch da ich weder Arzt noch Psychologin bin, bitte ich euch, meine Tipps mit Vorsicht zu genießen. Nur weil etwas für mich klappt, heißt es nicht, dass es auch für euch klappen muss. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim lesen.

 

Die erste Panikattacke in meinem Leben bekam ich auf der Arbeit, als ich auch privat viel Stress hatte. Ich grübelte und malte mir die schlimmsten Katastrophen aus, als plötzlich mein Herz wie wild zu pochern begann, meine Gesichtshälfte taub wurde und ich meine Umgebung wie ein Schleier wahrnahm. Da ich zuvor schon von Panikattacken gehört hatte, schaffte ich es irgendwie zu realisieren, was gerade mit mir geschah auch wenn ich das Gefühl hatte, zu sterben. Im weiteren  Verlauf meines bisherigen Lebens hatte ich oft Panik und Angst, doch mit viel Geduld und Gespächen hatte ich gelernt mit ihnen umzugehen und sie teilweise im Keim zu ersticken.

Angst ist nicht nur ein Gedanke, sie ist eine körperliche Reaktion. Dabei ist es völlig egal, ob man die beängstigende Situation gerade in dem Moment erlebt oder nur an sie denkt, der Körper kann Gedanken nicht von Realität unterscheiden. Was wir denken, hat eine unsagbar große Macht darüber, was wir dann tatsächlich fühlen. Habt ihr schonmal in Gedanken eure absolute Lieblingsspeise gegessen und dann förmlich gefühlt wie euch das Wasser im Mund zuammenläuft? So passiert das auch mit negativen Gedanken. Gedanken sind der Schlüssel zu eurem angstfreien Ich. Wenn ihr euch vor einer Situation fürchtet, schwirrt sie sicherlich in eurem Kopf rum und ihr malt euch die gruseligsten Szenarien aus, nur um dann abrupt den Gedanken zu unterbrechen. Doch was wäre, wenn ihr den Gedanken beenden würdet? Z.B ,,Oh mein Gott, wenn ich jetzt in den Raum komme und etwas peinliches sage, werden mich alle auslachen.'' - doch was würde dann passieren? Ihr würdet weiterleben und die unangenehme Situation würde vergehen. Ihr würdet mit der Situation umzugehen wissen. Sagt euch stattdessen: ,,Wenn ich jetzt in den Raum komme und etwas peinliches sage, ist das menschlich. Ich bin nicht perfekt.'' Sagt euch das 3x am Tag. Irgendwann glaubt ihr, dass die Situation nur halb so schlimm ist, versprochen.

Sobald euch ein negativer Gedanke in den Kopf kommt, stellt euch ein großes Stopschild vor. Lasst nicht zu, dass eure Gedanken, euch Angst machen. Die meisten Ängste, die man hat, sind unwahrscheinlich, denn sonst würde niemand mehr in ein Flugzeug oder Fahrstuhl steigen. Sprecht mit Mensche über eure Angst und wie sie mit solchen Situationen umgehen. Ihr werdet merken, dass die meisten Menschen eure Ängste nicht teilen. Können sie also so schlimm sein? 

Ich höre an diesem Punkt mal auf, weil wenn ihr diese Punkte wirklich begriffen habt und sie gezielt umsetzt, werdet ihr bereits merken, dass ihr einen großen Teil euerer Angst selbst kontrollieren könnt. Falls ihr euch einen Teil 2 dieses Posts wünscht, schreibt mir gern in die Kommentare, damit ich weiß, ob euch das Thema interessiert :) Eure Selin

Spätsommer Outfit





Hey ihr Lieben! Obwohl es tagsüber noch immer recht warm ist, spüre ich gerade in dem Moment wo ich diesen Text verfasse, es ist 8:44 Uhr, eine kühle Briese vom offenen Fenster kommen. Sie flüstert einem leise zu, dass der Sommer sich langsam dem Ende zuneigt. Nach unserer kurzen Urlaubspause sind mein Mann und ich auch wieder fleißig dabei, Möbel zu bestellen und die Wohnung weiter einzurichten, damit wir an Weihnachten weitgehend fertig sind. Gestern habe ich für euch mal wieder Bilder gemacht, weil mir mein Outfit ganz gut gefallen hat. Ich habe ein Jumpsuit getragen, dazu eine Stofftasche aus Sylt und meine geliebten Superga Sneaker die ich seit langer Zeit einfach nur vergöttere. Ich hoffe euch gefallen die Bilder und ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag :) Eure Selin

Luxus Shopping Haul (Guess, Rayban, Liebeskind ...)

Hey meine Lieben. Nach längerer Zeit habe ich mal wieder richtig zugeschlagen beim Shoppen und diesmal handelt es sich dabei ausschließlich um Designersachen, wer also daran weniger interessiert ist, der sollte diesmal wegklicken ;) Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim lesen und inspirieren! Alle Sachen sind schon für meine neue Herbst Garderobe, denn ich freue mich riesig auf die kälteren Tage. Sorry Sommer, aber für mich hast Du erstmal ausgedient!


Als ich diese Plüschjacke gesehen habe, dachte ich sofort: Muss - HAAAABEN! Denn sie ist einfach perfekt. Die Farbe ist so bildschön, wie Puder aus einem Puderdöschen. Außerdem ist sie super flauschig und einfach fancy as fuck! Ich sehe mich schon an einem Herbsttag mit bunten Blättern, in dieser Jacke und Stiefeletten. Wow, oder? Sie ist von Guess und hat um die 180 Euro gekostet, meine ich mich zu erinnern.


Ebenfalls bei Guess habe ich diese traumhafte elegante Bluse gefunden, die ich Abends zum Essen gehen tragen werde zu einer schwarzen Hose oder Lederleggings. Diese Bluse sitzt traumhaft und ich liebe die verspielte Brosche in Form einer Nagel am Ausschnitt. Schöne Blusen kann Frau nie genug haben, finde ich. Mit nichts ist man besser angezogen, sowohl im Alltag als auch am Abend! Sie hat 80 Euro gekostet.


Diese Sonnenbrille von Rayban habe ich auf Sylt gekauft, weil ich meine Zuhause vergessen hatte und was soll ich sagen? Das Modell passt super zu meinem Gesicht und ist herrlich dezent im Gegensatz zu meinen anderen Sonnebrillen. Wer sie getragen sehen will, kann mir ja gern auf Instagram folgen, da habe ich bereits ein  Bild mit der Sonnebrille hochgeladen. Ich glaube, sie hat 150 Euro gekostet.



Jetzt komme ich zu meinem absooooluten Schmuckstück und zwar zu meiner neuen Clutch von Liebeskind Berlin! Damals hatte ich die Marke nie auf dem Schirm, doch seit sie einen neuen Designer haben, liebe ich die schlichten puristischen Designs! Ich wollte unbedingt eine Clutch mit kurzem Henkel und diese war quasi Liebe auf den ersten Blick. Sie hat 180 Euro gekostet und ich habe sie im Store auf Sylt gekauft.


Last but not Least habe ich mir diese Hose von Cambio gegönnt, weil ich so eine Hose in Lederoptik schon immer haben wollte. Mann kann sie toll mit einer schlichten Bluse, aber auch zu einem gemütlichen Strickpulli kombinieren. Die Farbe ist ein Traum, findet ihr nicht? Sie ist auch super bequem, leider war sie mit 180 Euro nicht gerade günstig aber für mich wirklich jeden Cent wert!

Mein Mann verwöhnt mich einfach mit den schönsten Dingen und tollsten Urlauben, jeden Tag aufs neue. Eigentlich halte ich mich sehr bedeckt, doch an dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei meinem Mann bedanken, ohne ihn all das wertlos wäre. Danke, dass Du immer an meiner Seite bist, ich Liebe Dich!

* Dieser Post enthält Werbung

Selbstliebe



Hey meine Lieben. Über kaum ein Thema habe ich auf meinem Blog so viel gesprochen, wie über das Thema Selbstliebe. Dabei geht es darum, sich selbst so zu lieben, wie man ist. Was für viele wie ein Spruch aus einem Kalender klingt, ist für die anderen ein Thema, mit dem sie lange zu kämpfen hatten. Ich war so eine Person. Es hat Jahre gedauert, mich selbst so zu aktzeptieren wie ich bin, weil man als Frau von überall hört, wie man zu sein hat. Ob es nun um Äußerlichkeiten oder um den Charakter geht, jeder hat seine Vorstellungen und mit einem geringen Selbstwertgefühl versucht man ihnen alle gerecht zu werden. Doch irgendwann sollte man an dem Punkt kommen, wo man genug davon hat, der Gesellschaft zu gefallen. Man sollte lernen, sich selbst zu gefallen. Dabei geht es garnicht darum, morgens aufzuwachen und sich wunderschön zu finden. Es geht darum, sich zu aktzeptieren, so wie die Tatsache dass man  garnicht wunderschön sein muss. Dass es garnicht darum geht, seine Speckröllchen zu lieben, sondern sie einfach zu aktzeptieren. Aktzeptanz ist der Schlüssel zur Selbstliebe, denn sobald man die Dinge aktzpetiert hat, die man vorher nicht an sich mochte, kann man sein Augenmerk auf die Dinge legen, die man wirklich an sich mag! Das kann bei jedem etwas anderes sein. Ich mag an mir, dass ich sehr kreativ bin. 

Ich habe für mich auch herausgefunden, dass manche Menschen mich runtergezogen haben aus den verschiedensten Gründen. Ich glaube, es ist wichtig zu erkennen, wer einem ein gutes Gefühl gibt und wer nicht. Diese Menschen sollte man, obwohl sie vielleicht nett sind, aus seinem Leben streichen. Ich habe euch oft davon erzählt, wie gut es mir tat, toxische Freundschaften loszuwerden. Es war, als würde Gewicht von mir abfallen und mittlerweile mache ich die Dinge, die ich mit Freunden gemacht habe, viel lieber allein. Shoppen zum Beispiel, oder Schwimmen gehen oder, oder, oder .. Ich nenne das Quality Time mit mir selbst. Ich genieße meine eigene Gesellschaft, wenn man so will. Als ich angefangen habe, mir selbst eine Freundin zu sein, konnte ich auch für andere eine bessere Freundin sein. Alleinsein ist wichtig um zu lernen, wer man selber ist und was man eigentlich möchte. 


In meiner Freizeit lese ich sehr gern, gehe mit meinem Hund spazieren, kaufe mir tolle Magazine, schaue Filme, gehe zum Nagelstudio oder beim Italiener was essen. All das sind Dinge, die ich für mich tue. Ab und zu mache ich einen Beauty Tag und verwöhne mich mit einem tollen Drink, einer Maske und einer Pediküre. Ich habe nicht mehr das Gefühl, irgendwem was beweisen zu müssen indem ich in angesagte Clubs gehe oder mir die neusten Trends kaufe um mitzuhalten. Die Gesellschaft ist mir egal geworden und mir ist es auch völlig egal, was andere von mir denken. Ich war immer jemand, der viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, auch wenn ich noch nicht so wirklich verstanden habe, warum das so ist - es ist mir egal geworden. Die Leute haben schon immer über mich geredet, doch heute höre ich das alles garnicht mehr weil das rein garnichts mit mir oder meinem Leben zu tun hat. Das Bild, was andere von mir haben, gehört ihnen und das dürfen sie auch gern behalten oder sich formen, wie es ihnen passt. Es ändert nichts an meinem Leben, Alltag, oder an mir. Trotz allem muss ich mein Leben alleine leben, das macht keiner für mich - auch nicht für euch. Also macht euch das Leben so, wie ihr es wollt, denn es ist EUER Leben.

Mir ist dieser Beitrag wichtig, denn ich glaube wirklich, dass ich wenigstens in dieser Hinsicht ein Vorbild bin. Wenn ich es geschafft habe, mich selbst zu lieben, dann könnt ihr das genauso! Und ich war vor Jahren von Selbstliebe weiter entfernt als Paris Hilton von dem Präsidentenamt. Es gab Tage, da habe ich mich so wertlos und verloren  gefühlt, dass ich mir gewünscht hätte, ich wäre niemals geboren. Wenn ich darüber nachdenke, werde ich traurig, denn ich habe nur dieses eine kurze Leben - genau wie ihr! Macht was draus. Kauft euch einen Hund, wenn ihr euch das immer gewünscht habt. Macht die Reise, die ihr immer wolltet. Trennt euch, wenn eine Beziehung euch unglücklich macht. Nur. Tut. Was! Man wacht nicht einfach auf und beginnt sich plötzlich zu lieben, das wäre schön - aber zu einfach. Kauft euch Bücher über Selbstliebe, lest meinen Blog, schaut Dokus - auch Laufen muss man lernen, warum glaubt Ihr dass man mit Selbstliebe geboren werdet? Selbstliebe und Aktzeptanz ist ein langer Prozess und selbst ich bin noch lange nicht am Ziel angekommen. Aber es lohnt sich, dafür zu kämpfen. Ich hoffe, euch hat mein Post gefallen und ihr entschuldigt, dass kein Urlaubs-Post  kam, aber ich fand diesen Post einfach wichtiger zu schreiben. Fühlt euch gedrückt, eure Selin