Life Update (Schwarzer Hautkrebs, Instagram ...)

Hey meine Lieben! Ich habe mir vorgenommen, euch ab und zu ein bisschen aus meinem Leben zu erzählen und weil ich gerade Zeit habe - mein Hündchen ist bei meinem Mann auf der Arbeit - sitze ich mit Wärmflasche und Tee auf dem Boden neben dem Sofa (ich habe schon immer lieber auf dem Boden gesessen) und möchte euch ein Life Update abtippen. Ich hoffe natürlich dass ihr es euch auch gemütlich gemacht habt, denn dieses wird ein wenig länger, habe ich so das Gefühl. Es gibt viel zu erzählen. Die wahrscheinlich größte Nachricht ist, dass bei mir schwarzer Hautkrebs diagnostiziert wurde. Obwohl meine Mutter mit mir als Kind immer regelmäßig meine Muttermale untersuchen gegangen ist und mir mehrmals in meinem jungen Leben eingetrichtert hat wie wichtig diese Vorsorge ist, ging ich nach vollendung meines 18. Lebensjahr nicht mehr zur Kontrolle. Als ob das nicht schon genug wäre, cremte ich mich nie ein (,,Wozu? Ich bekomme nie Sonnenbrände!'') und ging auch ins Solarium - zwar nicht oft, aber ich tat es. Das erste Mal aufgefallen dass ein Muttermal schwärzer wurde, ist mir vor 2 Jahren und mein erster Gedanke war dementsprechend: Ouh. Hautkrebs! Doch irgendwie dachte ich mir, naja, so schlimm sieht er nicht aus. Zumal es normal ist, dass Muttermale im Sommer dunkler werden (allerdings war zu dem Zeitpunkt Winter). Es folgten diverse Urlaube und der veränderte Muttermal geriet in Vergessenheit und wurde weiter ungefilterten UV Strahlen ausgesetzt. Erst nach meinem Sylt Urlaub vor ungefähr einem Monat fiel mir der besagte Muttermal wieder auf, weil dieser dicker wurde und geblutet hat. Auch wenn andere mir sagten, ich solle die Diagnose abwarten, war ich mir sicher dass es sich um schwarzen Hautkrebs handeln würde, da bestand für mich kein Zweifel mehr. Ich machte mir einen Termin beim Hausarzt, der mich zur Hautärztin überwies. 

,,Wie kommen  Sie darauf, Hautkrebs zu haben?'', fragte die Ärztin, noch bevor sie sich mein Muttermal angesehen hat. ,,Sie sind ein dunkler Hauttyp, da sind die Muttermale nunmal dunkler.'' Ich war ein wenig schockiert darüber, so angefahren worden zu sein, sagte nichts. ,,Na dann zeigen sie mal her.'' Ich zeigte ihr die schwarze verkrustete Stelle genau über meinem Hüftknochen und sie sah sich diese auf ihrem Monitor an. ,,Okay, das sieht wirklich nicht so gut aus.'', gab sie dann zu und gab mir gleich in den nächsten Tagen einen Termin um diesen operativ zu entfernen. ,,Nach den Laboruntersuchungen wissen wir mehr. Gut dass Sie so schnell gekommen sind.'' Die Erleichterung darüber, dass ich doch endlich beim Arzt war siegte über die Sorge, dass der Krebs streuen könnte. Anlass zu der Befürchtung gibt es zum Glück noch nicht, doch eines habe ich Gott und mir selbst versprochen: Ich würde nur noch im Burkini schwimmen gehen. Wem das jetzt nichts sagt: Das ist Badebekleidung für gläubige Muslimas. Ich glaube, es versteht sich von selbst, dass ich euch jetzt rate: Passt auf euch auf. Meidet das Solarium vollständig. Cremt euch ein. Geht nicht in die pralle Sonne. Für mich waren die Warnungen immer nur Blabla, doch schwarzer Hautkrebs ist eine sehr aggressive Krebsart, die spät entdeckt fast immer tödlich endet, da sie sehr schnell Metastasen bildet. Also seid gewarnt, meine Schwestern! Niemand ist unantastbar!

Heute haben wir uns im Übrigen endlich eine Küche bestellt, auf die ich mich unsagbar freue. Sie ist riesig, im Landhausstil und so schön, dass ich es immer noch nicht fassen kann. Unsere Wohnnung wird bis Weihnachten nun komplett eingerichtet sein und ich freue mich schon sehr auf die kältere Jahreszeit. In den letzten Tagen konnte man endlich mal wieder seine Woll-Pullover und Oversize Sweater rauskramen, was ich tatasächlich kaum erwarten konnte. Der Sommer war wunderschön, aber auch - und da wird mir sicherlich niemand wiedersprechen - verdammt lang. Ich mag den Sommer und lange war er meine liebste Jahreszeit, doch er hat auch einige Nachteile z.B dass ich im Sommer viel migräneanfälliger bin als wenn es draußen etwas kühler und bedeckter sind. Außerdem mag ichs, wenn es Abends auch mal dunkel wird und auch regnerische Felder und Städte haben ihren romantischen melancholischen Charme. Vor einiger Zeit sagte ich kleinlaut, für mich kann immer Sommer sein wie auf Ibiza (wo im Winter noch milde 15 Grad sind), das nehme ich zurück. Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten und finde tatsächlich, dass jede ihren ganz eigenen Charkter hat.

Einige von euch vermissen mich sicherlich auf Instagram, dazu möchte ich in diesem Text auch Stellung nehmen. Tatsache ist, ich habe mich komplett gelöscht. Ich habe den Spaß am posten einfach verloren und war grundsätzlich nie ein großer Fan von Social Media  im Allgemeinen. Ich finde zwar, dass man sich gerade auf Instagram wunderbar kreativ und künstlerisch ausleben kann, doch dafür brauch man Zeit und Inspiration. Ich habe aktuell beides nicht und freue mich, wenn ich die Zeit finde, auf meinem Blog zu posten. Die liebe Zeit verfliegt in meinem Leben gerade so schnell, dass ich kaum hinterher komme. Meine Mutter sagte mal zu mir: ,,Wenn du erstmal 18 bist, dann bist du ganz schnell 40.'' Wie recht sie hatte, erkenne ich erst jetzt. In wenigen Monaten werde ich bereits 25 und in meinen Augen war das mal ganz ganz alt! Jetzt fühlt es sich an, als würde die Zeit rennen. Ich liebe das Leben und dass es mich immer wieder überrascht. Ich liebe die guten Zeiten aber auch die schlechten, weil sie mich immer daran erinnern werden wer ich bin und wo ich herkomme. Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht zu lange eurer Zeit beraubt und wünsche euch einen wunderschönen Start ins wohlverdiente Wochenende. Eure Selin


Kommentare:

  1. Wie schön, dass du auf dieses Thema Hautkrebs etc. aufmerksam machst, denn irgendwie hat man immer den Gedanken, dass einen selbst eben nicht treffen würde. Das mit Instagram kann ich auch sehr gut nachvollziehen, da es meines Erachtens auch sehr viel Zeit beansprucht.
    Wünsche dir auf jeden Fall ein schönes Wochenende <3
    Ganz liebe Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  2. Gut sprichst du dieses Thema an. Ich bin auch ein dunkler Hauttyp, creme mich aber Jahr für Jahr besser ein.

    AntwortenLöschen
  3. Oh man ich bin jetzt gerade total schockiert. Wie geht die Behandlung den bei dir weiter? Falls das nicht ein zu persoenliches Thema ist. Ich finde es echt gut, dass du hierueber berichtest. Das ist so ein wichtiges Thema. Bei mir wurde vor 3 Jahren ein auffaelliges Muttermal entdeckt, das entfernt warden musste, zum Glueck war es gutartig. Seitdem war ich aber auch nicht mehr bei der Vorsorge. Das werde ich jetzt sofort nachholen und morgen direct einen Termin machen. Ich habe auch extreme viele dunkle Muttermale, obwohl ich eher ein heller Typ bin. Ich geh mittlerweile kaum noch in die direct Sonne und bevorzuge den Schatten und crème mich gut ein. Leider bin ich frueher auch oefters aus Solarium gegangen, was ich mittlerweile sehr bereue.

    AntwortenLöschen